Laidback in der Wohlföhlarena

Wenn die ersten Schläge auf Basstrommel und Becken erschallen und der Bass mit dem ersten tiefen Ton druckvoll einsetzt, das Keyboard mit synthetisch generierten Streichern und Bläsern an allen Fronten schiebt und die Gitarre mit einem zart übersteuerten Akkord für die nötige Brillanz sorgt, dann wird dem geneigten Zuhörer freudigst der Nerv des nervösen Tanzbeins penetriert und eine Dampflokomotive fährt ihm förmlich tief in die Magengrube, was unweigerlich zum unmittelbaren Abhotten führt.

Präsentiert von










 



 


 






 

Socials