Aller guten Dinge sind Dreimillionen

Dreimillionen Stimmen können unfassbar laut sein. Dreimillionen Stimmen setzen sich über große Distanzen hinweg und werden überall gehört. Dreimillionen Stimmen können einen großen Einfluss auf die Politik haben und eine Menge bewegen. Dreimillionen Stimmen sind der größte Chor der Welt. Dreimillionen Freunde, die hinter einem stehen, Dreimillionen Lichter am Horizont oder Dreimillionen Euro. Dreimillionen Taler? Krass! Aber hier dreht es sich ja nicht um einen Haufen Kohle.

Es geht natürlich um Musik. Dreimillionen ist das, was ein jeder in Musik sucht und was er Dreimillionen Mal braucht. 3.000.000, das ist eine gewaltige Zahl unter der sich vier Musiker aus Frankfurt am Main verbergen. Aber dass sie sich hinter dieser großen Zahl verbergen, ist eine ebenso große Lüge. Mit einer brachialen Energie, wie von Dreimillionen Stimmen getragen, bringen die Künstler ihre hauptsächlich deutschsprachigen Songs an die Ohren ihres Publikums. Mit lauten Drums, drückendem Bass, verhallten Delay-Gitarren und der unverkennbaren, vielseitigen Stimme ihres Sängers, erbauen sie eine klangliche Wand, die den Besucher ihrer Shows in einem Moment innerlich beflügelt und im anderen Moment wieder kraftvoll zu Boden drückt.

Das ist der perfekte Mix aus Atmosphäre, Tempo und einer ganzen Menge Ohrwurmpassagen. Der beste Cocktail aus Deutschen Texten, Pop und Rock, der dich garantiert so umhaut, dass du am nächsten Morgen mit einem Dreimillionen Meter breiten Grinsen aufwachst. Was eine junge Band wie Dreimillionen natürlich charakterisiert, sind ihre Live-Shows. Sie haben seit der Geburt der Band schon in ganz Deutschland viele Clubshows und Festivals gespielt. Sogar als Support für Jennifer Rostock durften sie sich schon austoben. Dieses Jahr bringen sie ihre Performance auf das Open Doors Festival. Wie man so gerne sagt: Aller guten Dinge sind drei… Unser Statement dazu: Aller guten Dinge sind Dreimillionen!

 

Präsentiert von










 



 


 






 

Socials